Sie sind nicht angemeldet.

Die A3Q-Kalender 2020 sind bestellbar:   HIER KLICKEN

 

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 191

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1946 / 1099

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Februar 2011, 22:18

Ratgeber: Audi / VW Ölfreigaben und Spezifikationen

Hab hier mal das Wichtigste zusammengefasst.


Zitat

Freigegebene Motorölnormen für PKW des VW-Konzern MIT und OHNE Long-Life-Service sowie DPF

Eindeutiger Hinweis auf ein Longlife-Fahrzeug ist die PR-Nummer: QG1
Fahrzeuge mit Dieselpartikelfilter haben das Kürzel: 7GG
Man findet diese Angaben auf dem Etikett in der Kofferraummulde, bzw im Bordbuch auf dem Aufkleber, welcher sich auf Seite 2 befindet.

Mit Einführung des Long-Life-Service sind für viele Volkswagen-Modelle längere Ölwechselintervalle möglich:

Benzinmotoren:
flexibel von 15000 km / 1 Jahr bis max. 30000 km / max. 2 Jahre

Dieselmotoren:
flexibel von 15000 km / 1 Jahr bis max. 30000 / 35000 / 50000 km (je nach Modell) / max. 2 Jahre

Einsatztermine für den Long-Life-Service sind:
- Golf IV / Bora / New Beetle / Passat ab KW 25/99
- Sharan, ab Modelljahr 01
- Pumpe-Düse-Diesel für obige Modelle ab Modelljahr 02
- Polo IV, Phaeton, Touareg, NBC, Touran, Golf V, Passat VI, Jetta mit Modell-Neueinsatz


mit Long-Life-Service (QG1)

- 504.00* (alternativ 503.00**) für Benzinmotoren (R3-, R4-, R5-Zylinder inclusive FSI; V6-, V8-Zylinder; VR5, VR6 ohne FSI)

- 504.00* (alternativ 503.01) für Benzinmotoren (R4 TSI, VR6 FSI, W8-, W12-Zylinder)

- 507.00* für Dieselmotoren (3-, 4-, 6-Zylinder) mit DPF,
- 506.01 (Passat-Motorkennbuchstabe: BGW --> , Sharan-Motorkennbuchstabe: BRT -->)

- 507.00* (alternativ 506.01***) für Dieselmotoren (3-, 4-, 6-Zylinder) ohne DPF

- 506.01*** für Dieselmotoren (R5-, V10 TDI Pumpe-Düse) mit und ohne DPF


ohne Long-Life-Service (Festintervall)

- 504.00* oder 501.01/502.00 für Benzinmotoren (R3-, R4-, R5-Zylinder inclusive FSI, V6-, V8-Zylinder)

- 504.00* oder 502.00/505.01/503.01 für Benzinmotoren (R4 TSI, VR5, VR6, VR6 FSI, W8-, W-12 Zylinder)

- 507.00* oder 505.00/505.01 für Dieselmotoren ohne Pumpe-Düse

- 507.00* für Dieselmotoren (3-, 4-, 6-Zylinder) mit DPF

- 505.01 für Pumpe-Düse-Diesel (3-, 4-Zylinder) ohne DPF

- 506.01*** für Dieselmotoren (R5- ,V10 TDI Pumpe-Düse mit und ohne DPF)

- 507.00* oder 506.00**/506.01*** für Lupo 3L TDI (Motorkennbuchstabe: ANY, AYZ)


LEGENDE:
* = Kombiprodukt: 504.00 / 507.00
** = Kombiprodukt: 503.00 / 506.00
*** = Kombiprodukt: 503.00 / 506.00 / 506.01
DPF = Diesel-Partikel-Filter


Hinweis:
Der Käufer hat sich VOR dem Einfüllen des Öl in den Motor zu vergewissern, dass für den jeweiligen bestimmten Motor gekaufte Öl der Norm und Spezifikation entspricht, welche der Hersteller des PKW für den jeweiligen Motor vorschreibt. Der Käufer muß sich hierzu im Vorfeld informieren.
Dies kann die Bedienungsanleitung des PKW, der Marken-Vertragshändler, oder der Herstellerkonzern direkt sein.





Zitat

ACEA-Motorenöl-Klassifikationen (Europa)
Association des Constructeurs Européens d`Automobiles ist die Vereinigung von Fahrzeug- und Mineralölherstellern die u.a. Anforderungsprofile für Motorenöle erarbeiten. ACEA ist die Nachfolgevereinigung von CCMC, deren Klassifikationen CCMC D.., CCMC PD .. und CCMC G .. durch die ACEA-Klassifikationen abgelöst wurden.

Bisher gibt es folgende ACEA-Klassifikationen für Motorenöle:

Klasse A - Motorenöl für Ottomotoren in PKW
A 1, A 2, A 3, A 4 und A 5 mit unterschiedlich chemisch-/physikalischen Anforderungen und gering unterschiedlicher motorischer Anforderung für Benzinmotoren - auch mit Direkteinspritzung - mit unterschiedlichen Ölwechselintervallen, Leichtlaufcharakter und Kraftstoffeinsparpotenzial. Ergänzt wird die Buchstaben-/Zahlenkombination häufig mit einer Jahreszahl, die auf das Ausgabedatum der Klassifikation hinweist.

Klasse B - Motorenöl für Dieselmotoren in PKW und leichten Nutzfahrzeugen
B 1, B 2, B 3, B 4 und B 5 mit unterschiedlichen chemisch-/physikalischen und motorischen Anforderungen für Dieselmotoren mit unterschiedlichen Ölwechselintervallen, Leichtlaufcharakter und Kraftstoffeinsparpotenzial. Ergänzt wird die Buchstaben-/Zahlenkombination häufig mit einer Jahreszahl die auf das Ausgabedatum der Klassifikation hinweist.

Klasse E - Motorenöl für Dieselmotoren in Nutzfahrzeugen und LKW
E 1 (inzwischen zurückgezogen), E 2, E 3, E 4 und E 5 mit gering unterschiedlichen chemisch-/physikalischen Anforderungen und sehr unterschiedlichen motorischen Anforderungen für Dieselmotoren mit unterschiedlichen Ölwechselintervallen, US-Performance und Leichtlaufcharakter. Ergänzt wird die Buchstaben-/Zahlenkombination häufig mit einer Jahreszahl die auf das Ausgabedatum der Klassifikation hinweist.

Im Rahmen der kontinuierlichen Überarbeitung der ACEA-Klassifikationen wird es in 2005 einige grundlegende Neuerungen / Änderungen geben:

Für Motorenöle die in Dieselmotoren mit Partikel-Filter eingesetzt werden, wird für den Einsatz im PKW und im leichten Nutzfahrzeug die Klasse C eingeführt.

Klasse C - Motorenöl für Dieselmotoren mit Partikel-Filter
C 1, C 2 und C 3 mit unterschiedlichen chemisch-/physikalischen Anforderungen und gering unterschiedlicher motorischer Anforderung. Klassifikation für Motorenöle mit neuer Additvtechnologie, längere flexible Ölwechselintervalle, Leichtlaufcharakter und Kraftstoffeinsparpotenzial.

Die Klassifikationen A und B werden zusammengelegt. Dies bedeutet eine Reduzierung der Anzahl an Klassifikationen von bisher 9 auf zunächst 4:

ACEA A1/B1
ACEA A3/B3
ACEA A3/B4
ACEA A5/B5

Die chemisch-/physikalischen Daten sowie die grundlegenden motorischen Anforderungen bleiben zunächst unverändert. Die Kombination der Klassifikation ACEA A2/B2 soll bis 2006 den Marktgegebenheiten angepasst werden; evtl. wird auf Global DLD 1 verwiesen.

Die Klassifikation E wird um E 6 - für Nutzfahrzeugöle in Motoren mit Partikel-Filter - erweitert, E 3 wird ersatzlos gestrichen, E 5 durch E 7 ersetzt. In allen Klassifikationen kommen mit Ausgabe xx-04 einige neue Motorentests zur Anwendung.




API-Motorenöl-Klassifikationen ( USA )
Das American Petroleum Institut erstellt u.a. Motorenöl-Klassifikationen mit folgender Nomenklatur:

API - S .. für Ottomotoren in PKW
API - C .. für Dieselmotoren in Nutzfahrzeugen und LKW

Der Anteil an Dieselmotoren in US-PKW ist gering, sodass keine entsprechende Klassifikation vorhanden ist. Zusätzlich zum Buchstaben S oder C wird dem Alphabet folgend ein Buchstabe oder eine Zahl genannt. Aktuell sind die Klassifikationen API SL und API CI-4. Diese Klassifikationen überdecken leistungsmäßig frühere Buchstaben-/Zahlenkombinationen weitgehend.
Neue Motoren, erweiterte Anforderungen an die Abgaswerte, weiter eingeschränkte Grenzwerte für die Motorentests führen dazu, das in den nächsten Jahren die Klassifikation API SM Gültigkeit erlangen wird.





Die entsprechenden Öle können im A3Q-Ölshop bestellt werden unter: www.A3Q-Oelshop.de


Sehr empfehlenswert ist derzeit das ADDINOL MV 0546 5W-40
http://www.a3q-oelshop.de/epages/6300381…s/72100807-0004


.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Bratschlauch

Erleuchteter

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 3 797

Registrierungsdatum: 12. Mai 2006

Aktuelles Auto: Audi A6 3.0 TFSI Quattro Tiptronic

Postleitzahl: 31558

Wohnort: Hagenburg/Steinhuder Meer

Danksagungen: 67 / 10

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Februar 2011, 17:42

Welches Öl wird eigentlich für die Haldex benötigt? Bei mir ist nämlich jetzt ein Ölwechsel fällig?
Wer das hier liest hat Puschen an! :D

Mein A6 3.0 TFSI Quattro

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen...außer durch einen Turbo. :D

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 191

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1946 / 1099

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Februar 2011, 18:39

Da hab ich das Original VW drin.
Sollte nichts passieren. Aber die Hälfte des vorgegebenen Intervalls sollte man der Haldex schon gönnen zum nächsten Wechsel
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Bratschlauch

Erleuchteter

  • »Bratschlauch« ist männlich

Beiträge: 3 797

Registrierungsdatum: 12. Mai 2006

Aktuelles Auto: Audi A6 3.0 TFSI Quattro Tiptronic

Postleitzahl: 31558

Wohnort: Hagenburg/Steinhuder Meer

Danksagungen: 67 / 10

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Februar 2011, 19:05

Also mich wollte grade normales Öl für einen Ölwechsel bestellen, da wollte ich das Haldexöl gleich mitbestellen, kriegt man das nur direkt bei VW/Audi?
Wer das hier liest hat Puschen an! :D

Mein A6 3.0 TFSI Quattro

Hubraum ist durch nichts zu ersetzen...außer durch einen Turbo. :D

  • »davidshoes« ist männlich

Beiträge: 604

Registrierungsdatum: 4. März 2005

Aktuelles Auto: A3 Sportback 3.2 qu. DSG

Wohnort: Zürich / Zittau

Danksagungen: 33 / 24

  • Nachricht senden

5

Montag, 28. Februar 2011, 19:35

Meines Wissens nach ja, Haldex Öl nur beim Freundlichen.
DSG Öl bekommst Du auch von febi BILSTEIN
Achsöl sicher auch von anderen Firmen.

The_Producer

Hörgeräteträger und Blindenhundführer

  • »The_Producer« ist männlich

Beiträge: 670

Registrierungsdatum: 4. September 2009

Aktuelles Auto: 3,2 Quattro Sportback, 6 G HS

Postleitzahl: 90768

Wohnort: Fürth

Danksagungen: 20 / 22

  • Nachricht senden

6

Freitag, 20. Juli 2012, 17:24

Welches Öl für das 6 Gang Getriebe und das Haldex?

Hi, Was ist das beste Öl für das Schaltgetriebe und das Haldex? Möchte beides gern mal wechseln!
Ist die Kette gespannt,fährt man im VR 6 Entspannt .-)
Powered by Siemoneit Racing / THT-Performance




Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 191

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1946 / 1099

  • Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juli 2012, 17:42

Ich würd sagen, immer noch die Original Öle.
Bei Getrieben und Differentialen geben die Hersteller nicht alle Infos an die Ölhersteller welche nicht das Werk beliefern.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Alex7777

Anfänger

  • »Alex7777« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2014

Aktuelles Auto: Audi A4 8k 2.0TDI S-Line

Postleitzahl: 58509

Wohnort: Lüdenscheid

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:21

Hallo Zusammen,

bei mir steht der nächste Ölwechsel an.
Ich hab einen Audi A3 1.9 TDI 8l BJ 2001 mit Pumpe-Düse und nachgerüstetem DPF. Derzeitiger Km-Stand ist 209.000. Es war bislang immer das 5w30 LL drin.
Möchte aber gerne auf ein Festintervall umsteigen. Hab im Serviceheft nachgeschaut und hab ein QG1 gefunden. Somit ist ja ein Umstieg auf "fest" möglich.
Da wird nun lt. Handbuch die Freigabe 50501 gefordert. Ich hab bislang immer das Castrol Edge FST 5w30 genommen oder das Mobil 1 ESP Formula. http://www.a3-freunde.de/wiki/MotorOel Auf der Seite steht, dass man bei 50101 immer die Viskosität von 5w40 nehmen sollte. Leider gibt es etliche Anbieter mit zig Beschreibungen. Ich fahre so ca. 1500-2000 km im Monat. Mehr Autobahn als Stadt/Land. Trete ihn auch, sobald er warm ist. Achte auf warm und kalt fahren.
Was könnt ihr mir empfehlen? Welches Öl ist für mich am "besten"? Das Addinol ist anscheinen hier sehr beliebt?

Ich hoffe auf eure Hilfe. Wäre sehr dankbar dafür. Hab keine Lust in die Werkstatt zu fahren, weil die mir immer das gleiche sagen und bislang nicht geschnallt haben, das mein DPF nachgerüstet ist und somit nicht verstopfen kann.

Viele Grüße

Alex

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 191

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1946 / 1099

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:34

Wenn der DPF nachweislich nicht verstopfen kann, käme von seiten ADDINOL nur das Addinol Light 0546 PD 5W40 in Frage
http://www.a3q-oelshop.de/epages/6300381…s/72099307-0002

Es ist speziell für Pumpe-Düse-Motoren formuliert worden.
Hier im Forum fahren das einige Leute.

Ansonsten gehen auch Öle anderer Hersteller die die Freigabenorm erfüllen und Pumpe-Düse geeignet sind.
Letzteres sollte unbedingt erfüllt sein, da die Öle der PD-Motoren besonders stark strapaziert werden, durch den Nockenantrieb der PD-Elemente.

Ich persönlich fahre bei meinem neuen CR-TDI derzeit das Giga-Light, und davor das Mega-Light.
Beide hielten über ihre Einsatzzeit die Eigenschaften. Hatte immer eine Ölanalyse machen lassen.
Der neue CR-TDI im A3 8V erreicht bei mir öfters Öltemperaturen von 105-110°C bei flotter (Dauer-) Fahrt.
Ich fahre deswegen, und auch wegen dem Rußeintrag ins Öl verkürzte Intervalle. Max 10-15000km
Meist wechselte ich nach ca. 6 Monaten.
So übertrieben muss man es nicht machen. Was ich aber sagen möchte, man kann ruhigen Gewissens ein GUTES 5w30 Öl nach VW507.00 fahren, sollte aber das Longlifeintervall nicht ausreizen. Wenn man gesund verkürzt, braucht man nicht unbedingt ein anderes Öl.
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Alex7777

Anfänger

  • »Alex7777« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2014

Aktuelles Auto: Audi A4 8k 2.0TDI S-Line

Postleitzahl: 58509

Wohnort: Lüdenscheid

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:48

Oh super danke für die schnelle Antwort.

Also das heißt ich könnte auf das Addinol zurückgreifen.

Ich wollte eigentlich kein LL-Öl haben, weil es in vielen Foren nicht empfohlen wird. Deswegen dachte ich steige ich auf ein festes Intervall um und nehme ein 5w40.

Leider hat meiner morgens manchmal kleine startschwierigkeiten, er geht immer direkt an aber irgendwie unrund..braucht dann ein paar sekunden bevor er stabil ist.

Paramedic_LU

Steuerketten-Querulant

  • »Paramedic_LU« ist männlich
  • »Paramedic_LU« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 191

Registrierungsdatum: 21. Mai 2004

Aktuelles Auto: Audi A3 3.2

Postleitzahl: 67459

Wohnort: Böhl-Iggelheim

Danksagungen: 1946 / 1099

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 21. Dezember 2014, 21:51

Da wärs n Versuch wert mal zu versuchen ob das der Lambda Tank Diesel Reiniger hinbekommt
http://www.a3q-oelshop.de/epages/6300381…Products/LTD500

Ansonsten ist auch das MZ406 2T-Öl anzuraten, ab und zu dem Diesel zuzumischen im Verhältnis 1:200
http://www.a3q-oelshop.de/epages/6300381…oducts/xxx-0002
A3 3.2 quattro mauritiusblau seit 16.9.03
+ AUDI-Werkstuning 8087 seit Juni 2007

[customized] - NWT powered by Custom-Chips (Engineering by Stefan - Powered by Zoran)
VCDS Ross-Tech HEX+CAN USB







Öl-Finder für VW und Audi Fahrzeuge und die Übersicht der derzeit empfehlenswerten Öle und mein Blog Baubericht BK-117 B2 Christoph 53

Alex7777

Anfänger

  • »Alex7777« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2014

Aktuelles Auto: Audi A4 8k 2.0TDI S-Line

Postleitzahl: 58509

Wohnort: Lüdenscheid

Danksagungen: 1 / 3

  • Nachricht senden

12

Montag, 22. Dezember 2014, 19:37

Hey Paramedic danke für die Antwort,

ich hatte vorher das Mobil 1 ESP Formula 5w30. Wie verhält es sich zum Addinol 5w40 PD? Hast du da eine Gegenüberstellung? Ich hatte die gleiche Überlegung wie du, mal auf ein 5w40 umzusteigen, weil ich die besser Schmiereigenschaft bevorzuge und mal das Addinol ausprobieren würde und ich nach vielen Kommentaren von dir, LL-Öle gar nicht mehr in Betracht ziehe.

Bei dem Auto meiner Frau wollte ich demnächst auch einen Ölwechsel machen.Sie hat einen Seat Ibiza Bj.2010 6j,1.4 Sie hatte vorher das Synthoil High Tech 5w40 HD von LiquiMoly drin. Kannst du dazu auch was sagen?
Lt. Handbuch hat sie die Freigaben 50101 50200 50400. Die Werkstatt hat das Öl anscheinend nach 50200 ausgewählt, was ich gar nciht so schlimm finde. Komisch ist, dass beim letzten Ölwechsel in der Werkstatt die das ESP Formula 5w30 verwendet haben. Welches Öl von welchem Hersteller würdest du vorschlagen? Hier sogar auch eins von Addinol oder von LiquiMoly, Mobil? Hab dir anbei ein paar Datenblätter hinzugefügt. Was sagst du so zu den Ölen. Vergleichbar mit Addinol oder schlechter?

ICH DANKE DIR SCHON IM VORAUS.

Achja, du machst ja oft die Ölproben. Wenn du interessiert bist, könnte ich dir meinen Ölfilter mit dem Mobil 1 ESP Formula schicken. Ist seit ca. 15TKM drin.

Viele Grüße

Alex
»Alex7777« hat folgende Dateien angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alex7777« (22. Dezember 2014, 20:27)