Sie sind nicht angemeldet.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unseres Forums stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. ---> weitere Info <---

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Der Audi A3 3.2 quattro, das größte Audi A3 Forum des 250PS starken Audi A3 VR6 3.2 + S3/RS3. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich
  • »DerMontach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 28 / 5

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2018, 21:03

Federwegsbegrenzer

Hallo ihr lieben,

Ich war neulich bei der Dekra um meine schönen Segment Felgen (19x8,5 ET48 auf 235/35 S1 Evo2) endlich eintragen zu lassen.
Das ganze gleich gepaart mit nem ST X Suspensions Gewindefahrwerk.
Nun ja es war echt erstaunlich als der Prüfer seine "Dynamische Testfahrt machte" und mit vollem Lenkeinschlag und stattlichen 50kmh im kreis fuhr und es doch tatsächlich schaffte den Reifen vorn zum Schleifen zu bringen und mir danach grinsend die Schleifspuren zeigte.
Ich staunte nicht schlecht zumal das Fahrwerk auf dreiviertel Höhe vorne und hinten komplett hoch ist.
Im Grunde dient das Fahrwerk nur zum Hängersch ausgleichen und soll trotzdem noch genug Komfort bieten.
Nun stellte er mir in Aussicht doch den Kotflügel bördeln zu lassen und dem stimmte ich erstmal zu.
Naja also ab zum Kumpel der sich gerade selbstständig gemacht hatte mit seiner eigenen Werkstatt und in seiner vergangenheit schon ein paar mal gebördelt (gezogen) hatte.
Das ging dann natürlich wie solls auch anders sein in die Hose und er darf mir nun einen neuen Kotflügel in Wagenfarbe besorgen :S
Nun wäre die Lösung einfach einen Federwegsbgrenzer auf die Kolbenstange zu clipsen und somit das maximale eintauchen des Rades und somit das Schleifen am Radkasten zu verhindern.
Genug Restfederweg ist ja vorhanden, ich bin ja nun wirklich nicht sehr Tief mit der Karre.
Ist so etwas erlaubt,man liest im Netz einfach nicht konkretes, die einen sagen es sei verboten, die anderen bekamen ihr Fahrwerk nur damit eingetragen und die anderen meinen man bräuchte nur 2,5cm Restfederweg.
Ich telefonierte eben mit meinem Dekra Prüfer, er frug mich ob die Begrenzer ein Gutachten haben. ?(
Gutachten bei Federwegsbegrenzern, gibt es sowas?
Naja er prüft das nochmal und gibt mir morgen bescheid aber irgendwie ahne ich schon böses.
Also weiss jemand von euch was konkretes dazu, zb aus eigener Erfahrung?
Das ist alles schon merkwürdig zumal beim Verschränkungstest auf der Bühne beim Kumpel nichts geschliffen hat und selbst dieser Test ist schon abnormal Realitätsfremd.
Welches halbwegs moderat tiefergelegte Fahrzeug würde denn bitte beim voll eingelenktem Fahrwerk nicht schleifen wenn man damit 50 sachen im Kreis fährt....also erlich!
Eine menge A3 Fahrer sind mit ET 45 und 19 Zöllern natürlich viel tiefer als ich unterwegs, wie wurde denn bitte das eingetragen?

earlgrey

Realist

  • »earlgrey« ist männlich

Beiträge: 7 812

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2009

Aktuelles Auto: a3 quattro 3.2 8Pa ,DSG.MJ 06,BMJ // S4av MJ15//CorsaD192PS

Wohnort: München

Danksagungen: 896 / 1312

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 21:32

Unnötig zu sagen,daß mir als Mimose das nicht passiert wäre....

Aber egal,ich würde zu einem anderen TÜV oder Dekra gehen .Andere Möglichkeit : meine Räder/FW Kombi wurde über eine Tuning Firma eingetragen
mit TÜV vor Ort und gleich die monierte Engstelle (Schraube hinten) entfernt wurde.Kein Problem.

Federwegsbegrenzer fänd ich nicht so gut ,habe es aber früher schon mal gelesen.Bei engen Verhältnissen sogar nur bei Felgen ohne Tieferlegung.Schon lange her (Kadett E GSi16V) bei mir.

Bei 19 Zoll und 235/35-19 Reifen wird ja bei VW und auch ähnlich bei Audi ab Werk eine Lenkeinschlagsbegrnzung verbaut/programmiert. Ob so etwas
beim 8P hilft ,kA.

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich
  • »DerMontach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 28 / 5

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Juni 2018, 21:58

Nur Spass lieber Earl :)

Wie meinst du das, das dir das nicht passiert wäre?
Mit anderer Rad Reifenkombi natürlich nicht, das stimmt.
Wie gesagt, habe den verschränkungstest vorher mit vollem lekeinschlag und leichtem wackeln ohne feindkontakt überstanden.
Aber mit so einer Testfahrt rechnet doch keiner :wacko:
Also als enge verhältnisse würde ich das sicher nicht sehen, das ist nicht mehr wie ich vorher mit den 35er Federn hatte nur halt diesmal ohne hängearsch, da passt die Flache Hand noch locker waagerecht rein.
Sogar meine bessere Hälfte meckert weshalb ich den Bock nicht tiefer mach wenn ich schon ein Gewindefahrwerk fahr.
Ich habe diesme Kombi diesmal eigentlich mit Bedacht gewählt um allen Ärger aus dem Weg zu gehen, welche andere mit ET 45 oder sogar 35 haben und dann dieser misst :cursing:
Naja, erstmal ne nacht drüber schlafen...guts nächtle...

DerMontach

Fortgeschrittener

  • »DerMontach« ist männlich
  • »DerMontach« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2012

Aktuelles Auto: Audi A3 Quattro 3.2l US Modell

Postleitzahl: 39291

Wohnort: Ziepel

Danksagungen: 28 / 5

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 08:35

Kleines Update,
Lenkwinkelbegrenzer von Epytec sind bestellt und werden eingebaut, danke Earl für den Tip.
Zu den Federwegsbegrenzern, sage und schreibe 3cm (3x1cm) waren von nöten um den Reifen am schleifen zu hindern, das ist mir eindeutig zu viel.
Voll beladen ist zwar nichts zu spühren aber in extremsituationen möchte ich ungern auf den Begrenzern aufsetzen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

earlgrey (13.06.2018)